Termine

20.12 | 19:00
22.12-05.01
12.01-20.01
22.01-24.01
27.01 | 10:40

Unser Schulprogramm

Hier kommen Sie direkt zu unserem Schulprogramm. Des Weiteren steht ihnen die PDF-Datei als Download zur Verfügung.

Schulprogramm.pdf
Größe: 4615 kB

Schulklima

Schulkultur, Schulklima und Traditionen

Das Lichtenberg-Gymnasium im Jahr – Traditionen, Feste, Wettbewerbe

Am ersten Schultag im Jahr werden wir alle von unserem Schulleiter, Herrn Kreft in der Aula begrüßt und wir begrüßen die neuen Lehrkräfte.

Etwas später wird es quirlig im Haus: die neuen Fünftklässler werden eingeschult und erhalten in der darauffolgenden Einführungsphase Einblick in ihre neue Schule.

In den darauffolgenden Wochen stehen in unsrer Schule neben dem Unterricht etliche zusätzliche Aktivitäten und Wettbewerbe an, die von den Schüler und Schülerinnen je nach Vorliebe mit teilweise sehr großem Erfolg frequentiert werden: z. B. der Vorlesewettbewerb der sechsten Klasse, der Bundeswettbewerb für Englisch und der für Mathematik, der Wettbewerb „Mathematik ohne Grenzen“ für die Klassenstufe 9 -10 und die Mathematik-Olympiade, die vielen verschiedenen AGs in den Bereichen, Sport, Musik, Theater, Schach, die jährlichen Aufführungen des White Horse Theatre mit englischen Theaterstücken für die verschiedenen Klassenstufen.

Vor den Herbstferien beginnen die Studienfahrten der Tutorenkurse. Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien finden wir uns wieder alle zusammen, diesmal im Forum, wo uns die Big Band und Beiträge von verschiedenen Klassen auf das Weihnachtsfest einstimmen.

Im neuen Jahr werden die letzten Leistungskontrollen geschrieben, denn die Zeugnisse stehen vor der Tür. Die neunten Klassen bereiten sich im Fach Politik und Wirtschaft u.a. mit Betriebsbesichtigungen auf ihr zweiwöchiges Betriebspraktikum vor, der Erdkundewettbewerb wird in den Klassen 5 – 10 durchgeführt und jetzt intensivieren sich auch die Vorbereitungen für die Schüleraustauschfahrt der 9. Klassen nach Theix (Frankreich) und der 10. Klassen nach Krakau (Polen), welche vor den Osterferien stattfinden werden. Die Theater – AG fährt für eine Probewoche nach Worphausen , in der Rundturnhalle werden die Stadtmeisterschaften für Basketball, Volleyball und Fußball durchgeführt und anschließend die von unsren Schülern gewonnenen Pokale ausgestellt.

Das neue Halbjahr beginnt mit dem Betriebspraktikum der 9. Klassen und dem Elternsprechtag.

Während sich einige Schüler auf die bevorstehende Faschingszeit freuen, wird es für die Abiturienten ernst, denn in den folgenden Wochen werden sie noch einmal intensiv auf die bevorstehende Reifeprüfung vorbereitet.

Am ersten Samstag im März steht das jährliche Ehemaligentreffen des Lichtenberg-Gymnasiums auf dem Programm. Hier finden sich ehemalige Lichtenbergianer aller Altersgruppen zusammen, um sich auszutauschen, sich über neue Aktivitäten im LiG zu informieren und zu feiern. Es gibt hier zumeist schon kleine Kostproben der verschieden Theater AGs – u. der Musical AG, die jährlich mit großem Beifall ihre Stücke zur Aufführung bringen.

Nach den Osterferien trifft man in den oberen Stockwerken des LiG Schilder mit der Aufschrift „Bitte Ruhe – Abitur!“ Hier finden über mehrere Wochen hinweg die schriftlichen Abiturprüfungen statt, die Anfang Mai mit den mündlichen Prüfungen enden.

Und an irgendeinem Morgen ist es dann soweit: der Schulhof wurde über Nacht verwandelt, eine Bühne wurde aufgebaut, verkleidete Abiturienten mit riesigen Wasserpistolen laden lautstark zum „Abi-Streich“ ein. Es soll, es darf gefeiert werden!

Im Juni dann präsentieren eben diese Abiturientinnen und Abiturienten ihre Erfolge noch einmal; diesmal wird in adäquater Kleidung auf dem Abi-Ball in der Kugelbake-Halle zusammen mit Verwandten, Freunden und Lehrern bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Schon bald darauf, wenn das Wetter es zulässt, zieht es Lehrer und Schüler der Klassen 6 – 10 zum Beach – Volleyball – Turnier an den Döser Strand.

Das Schuljahr endet mit dem Sommerfest, bei dem die verschiedenen Klassen kulinarische und Aktiv – Stände aufbauen, um mit Verwandten und Freunden einen schönen Nachmittag zu verbringen. Auch die zukünftigen Fünftklässler haben an diesem Nachmittag erstmals Gelegenheit, mit den neuen Klassenkameraden die neue Schule zu erkunden.

Ein Tag im LiG

Es ist kurz vor 8.00 Uhr: Schüler und Lehrer des LiG strömen in das Schulgebäude, versammeln sich im Forum, um einen Blick auf den großen Bildschirm mit dem aktuellen Vertretungsplan zu werfen und begeben sich dann in die Klassenräume oder die verschiedenen Fachräume, in denen Physik, Biologie, Chemie, Kunst, Musik oder Sport unterrichtet werden.

Die meisten Räume verfügen mittlerweile über Activeboards, was den Unterricht methodisch sehr vielfältig gestaltet. Die Klassen 7-8 sind außerdem mit Netbooks ausgestattet, so dass die Schüler am LiG schon früh den Umgang mit modernen Medien erlernen können. Im Forum und unsrer Bibliothek gibt es weitere Computer, an denen man in der Pause und in den Freistunden gemeinsam arbeiten kann. Im großen Computerraum steht in den Pausen die Server-AG bereit, um bei eventuellen Problemen zu helfen.

Um 9.35 Uhr beginnt die erste große Pause. Viele Schüler nehmen jetzt ihr zweites Frühstück in der schuleigenen Kantine im Untergeschoss ein. Hier kann man gemütlich zusammen sitzen, nachdem man sich mit Getränken, Brötchen, Muffins u.ä. versorgt hat.

Die Kantine ist den ganzen Vormittag über geöffnet, sodass man hier auch in anderen Pausen und Freistunden mit schmackhaften Snacks verköstigt wird.

Um 13.20 Uhr ist der Unterricht beendet.

Montag und Mittwoch sind die langen Tage. Der Unterricht endet erst um 15:45 Uhr dafür gibt es nach der 6. Stunde eine Mittagspause, in der man sein Mittagessen einnehmen und sich für die letzten drei Unterrichtsstunden des Tages ausruhen kann. Selbstverständlich ist in dieser Mittagspause die Kantine geöffnet und wiederum stark besucht. Darüber hinaus steht den Schülern die Mensa in der Realschule zur Verfügung.

Aber auch an den anderen Tagen kann man an den Nachmittagen Schüler und Lehrer teilweise bis in die Abendstunden an unserer Schule antreffen. Der Grund hierfür sind die besonderen Angebote: zahlreiche AGs, der wahlfreie Unterricht und das Lichtenberg Tutoren System (Litus).
Nachmittagsangebote

Die Tage im LiG haben viel zu bieten und all das wird von unsren Schülern auch sehr gern angenommen.

Montags von 18.15 bis 20.00 Uhr proben in der Aula des LiG die Mitglieder der Jazz Company Cuxhaven (JCC) unter der Leitung von Bernd Bauer und Oliver Ziech ihr Repertoire in verschiedenen Bigband-Stilen wie Swing, Rock, Funk und Latin. Die JCC ist eine Big Band, in der Schülerinnen und Schüler aller Cuxhavener Schulen mitwirken können; z. Zt. spielen hier Jugendliche vom LiG, dem AAG und der Freien Waldorf-Schule. Neue Mitglieder, besonders Holz- und Blechbläser, sind stets willkommen. Die Band besteht seit 1999 und hat zahlreiche Auftritte zu unterschiedlichsten Anlässen und an verschiedensten Orten absolviert. Besonders herauszuheben sind folgende Ereignisse:

2007 Empfang der Stadt Cuxhaven zum 100jährigen Geburtstag der Stadt

2008 „Lukenschwoof“ auf dem Museumsschiff Cap San Diego

2008 Neujahrsempfang der Stadt Cuxhaven

2009 Eröffnung der Offshore –Basis.

Foto- und Film-AG

Die Foto-AG trifft sich 14-tägig nachmittagsim Fotolabor, in den Kunsträumen mit Portrait-Studio oder zum draußen fotografieren. Man kann Fotos besprechen oder experimentieren. Aber auch Filme oder kleine Clips drehen.

- Tipps gibt es gratis.

Jeder kann mitarbeiten, etwa ab 8. Klasse. Fotografische Kenntnisse können hilfreich sein.

Themen: Freunde, Mitschüler oder Familienmitglieder werden zu Models; Dinge aus dem Alltag oder Räume und Ecken vermitteln uns durch ungewöhnliche Fotos ganz neue Einsichten; Menschen (und Tiere) porträtieren; drinnen oder draußen.

Fotografien aus unserem Schulleben sollen ganz besondere Akzente setzten: Lehrer beim Unterricht; lebendige Klassen; naturwissenschaftliche Experimente; Schulfeste; Wie sieht der Schulhof aus? Gibt es Aliens in unserer Schule?

AG Fremdsprachenwettbewerb

Die Fremdsprachenwettbewerb-AG besteht am Lichtenberg-Gymnasium seit 1992. Sie findet statt mit Blick auf den Bundeswettbewerb Fremdsprachen, welcher jährlich als Einzel- bzw. Zweisprachenwettbewerb oder als Gruppenwettbewerb ausgerichtet wird.

Im Gruppenwettbewerb (Projektarbeit, praxisorientierte Fremdsprachenanwendung, Teamarbeit, Kreativität) geht es um die Produktion eines Hörspiels, einer Theateraufführung, eines Sketches, einer Reportage, etc. Im Einzelwettbewerb steht die Lösung kompetenzbezogener Aufgaben im Vordergrund. Zudem wird für die Oberstufe ein Einzelwettbewerb angeboten.

Das Lichtenberg-Gymnasium kann auf zahlreiche außergewöhnliche Erfolge im Rahmen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen verweisen, neben einer Reihe von Bezirks- und Landespreisen gelang 1993 auch der 1. Bundespreis. Den Siegern winken Präsente, dem Bundessieger die Teilnahme am jährlichen Bundessprachenfest.

AG Fußball

Die Fußball-AG ist seit 1982 fester Bestandteil des Schulprogramms am Lichtenberg-Gymnasium. Sie war ursprünglich ausgelegt für Schüler des Sekundarbereichs II, richtet sich aber seit einigen Jahren an Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 12, die Talent im und Interesse am Fußballsport haben.

Eine Vereinszugehörigkeit ist dabei keine Voraussetzung. Austragungsort ist der gesamte Bereich der Rundturnhalle, die Spielzeit ist ganzjährig freitags von 15:30h bis 17:00h. Der Spielmodus ist festgelegt auf ein Kleinfeld mit jeweils 5 Feldspielern und 1 Torwart auf jeder Mannschaftsseite. Die Spielidee ist es, ein Fußballspiel nach den Regeln des DFB auszutragen, wobei neben dem Wettkampfcharakter die Spielfreude im Vordergrund steht.Die Erfahrung zeigt, dass die Schüler mit großer Begeisterung bei der Sache sind und oftmals auch Ehemalige den Weg in die Schule/Sporthalle zurückfinden.

Homepage-AG

Die Homepage-AG des Lichtenberg-Gymnasiums besteht schon seit Jahren aus wenigen interessierten Schülern der Jahrgänge 5-12, die sich wöchentlich treffen, und wird geleitet von der Lehrerin Frau Dierk. Die Teilnehmerzahl ist, um sinnvoll arbeiten zu können, begrenzt.

Die AG möchte das Schulleben z.B. in den Bereichen Klassenfahrten, AGs, Ausstellungen und Fächern dokumentieren und außerdem Schüler, Eltern und Lehrer über aktuelle Ereignisse, wie Schulausfälle, Konferenzen, Abiturtermine usw. informieren.Dafür sind die Mitglieder auf die Beiträge und Informationen von Lehrern und Schülern angewiesen.

Die Homepage der Schule soll das Lichtenberg-Gymnasium präsentieren und Außenstehende auf unsere Schule neugierig machen.

Die kleine Bühne Lichtenberg

Die AG „Kleine Bühne Lichtenberg“ wurde im Schuljahr 2009/10 ins Leben gerufen, um auch den jüngeren Jahrgängen unserer Schule die Möglichkeit zu geben, ihre darstellerischen Talente zu erproben. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-7 und umfasst zwei Wochenstunden.

Die ersten Wochen des Schuljahres lernen die Schülerinnen und Schüler die besondere Sprache des Theaters kennen: Die Bedeutung der Körpersprache, der Sprache und Stimme sowie die Gestaltung einer Rolle werden über verschiedenste Theaterübungen und – spiele ausprobiert und erarbeitet. Nach den Herbstferien beginnt die konkrete Arbeit an einem Stück oder einem Projekt, die Aufführungstermine liegen dann am Ende des jeweiligen Schuljahres.

Zusammenarbeit mit der Kunstwerkstatt Cuxhaven

Seit Anfang der 80er-Jahre besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Kunstwerkstatt des Cuxhavener Kunstvereins: Schülergruppen oder ganze Klassen bekommen die Möglichkeit „Atelierluft zu schnuppern“ und arbeiten ganz ohne Gängelung durch Schulalltag oder Klingelzeichen über z.B. einen ganzen Vormittag unter Anleitung von Künstlern oder anderen professionellen Kulturschaffenden aus dem Kunstbereich und gestalten unter fachlicher Anleitung Bilder, Fotografien, Plastiken oder bereiten künstlerische Aktionen vor. Häufig werden die Ergebnisse dann ausgestellt: beispielsweise in den Ausstellungsräumen der Kunstvereins oder sogar im Schloss Ritzebüttel. So wurden in der Vergangenheit „Riechbilder“ mit Gewürzen und Lebensmitteln gestaltet oder zu der Portraitausstellung von Horst Janssen wurden Schülerportraits gestaltet und ausgestellt – jeweils mit großem Erfolg und ansehnlichem Presseecho – was die Schüler stolz macht und wiederum ihre künstlerische Motivation fördert.

Mathematik-AG

Die Mathematik-AG richtet sich an interessierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10. Es werden motivierende mathematische Themen bearbeitet, die im „normalen“ Unterricht keinen oder zu wenig Platz finden.

Dazu gehören u.a. Knobelaufgaben aus den mathematischen Wettbewerben „Mathe-Olympiade“, „Känguru Wettbewerb“ und „Mathematik ohne Grenzen“, um Logisches Denken zu trainieren, Problemlösestrategien zu entwickeln und um Kompetenzen im Bereich Argumentieren und Begründen zu erwerben. Es werden aber auch spannende Themen aus der historischen Entwicklung der Mathematik neu erarbeitet.

Musical-AG

„...ein großes Zuschauer-Vergnügen, und das sowohl aus spielerischer als auch aus gesanglicher Sicht.“
(CN zu Im weißen Rößl, 1998)

„Frech und kokett traten sie auf – eben schon fast Broadway-reif.“
(CN zu Kiss me, Kate, 2000)

„Mit der Darstellung des Widerstreits von Geld und Moral haben die an Mahagonny beteiligten Schülerinnen und Schüler eine reife Leistung vorgelegt.“
(CN 7.12. 2010)

Die Musical-AG unter der Leitung von Frau Löwe-Haecker besteht seit 1991 und bietet Schülern von Klasse 7 bis 12 die Möglichkeit, ihre musikalischen und darstellerischen Talente zu erproben. Auf die Bühne gebracht wurden bisher 13 Musicals, u.a. The Rocky Horror Show, Grease, Chicago oder Hello, Dolly. Etwa anderthalb Jahre wird geprobt, bis eine bühnenreife Vorstellung entstanden ist, und dann heißt es: Vorhang auf! Showtime!

Schach-AG

In der Schach-AG treffen sich Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 12. Im Mittelpunkt steht natürlich das aktive Spielen am Brett - meistens in der üblichen Form, von Zeit zu Zeit aber auch in verschiedenen Variationen wie z.B. Räuberschach oder Tandemschach.
Für interessierte Teilnehmer gibt es auch individuelle Übungseinheiten zu Themen wie Mattsetzen oder Eröffnungstheorie. Dadurch hat sich die Spielstärke insbesondere der Schachanfänger bedeutend gesteigert. Bei Turnieren können die Spieler dann ihr Können beweisen. Seit mehreren Jahren wird die Schach-AG von Schülern aus der Oberstufe geleitet.

Schreib-AG: SCRIPSIMUS

Teilnehmer/innen: 9 Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgängen 5, 7, 9, 11 und 12 des LiGs und des AAGs

Beschreibung: Die Schüler/innen und die Lehrkraft treffen sich in ca. drei- vierwöchigen Intervallen in privaten Räumen (üblicherweise Donnerstags zwischen 18 Uhr und 20.30 Uhr) und tragen selbst verfasste Texte vor. Zum Abschluss jedes Treffens liefert eine/r der Schüler/innen ein Stichwort/Objekt, welche/s den Ausgangspunkt für den nächsten Text liefert.

Die Texte werden inhaltlich und sprachlich auf ihre Wirkung untersucht. Dabei steht die Intention des/der Schreibenden im Vordergrund: Die Wirkungsabsicht wird mit der Rezeption verglichen und der Text ggf. bezüglich der Wirkung verbessert.

Geplant sind ein AG-Wochenende in der Jugendherberge Wüstewole und eine Lesung für die Schulöffentlichkeit kurz vor den Sommerferien 2012.
Erfolge: Im Rahmen eines Kunstprojekts der Kunstwerkstatt Cuxhaven kommentierten die Schüler/innen im September 2011 Objekte und Bilder des Künstlers Christian Holtmann. Diese wurden im Rahmen der Finissage abgespielt.

Segel-AG für Schüler der Klassen 6 und 7

In Zusammenarbeit mit der SVC bieten wir einen Anfängerkurs Segeln an. Der Kurs beginnt jeweils Ende Februar mit einem theoretischen Teil. Anhand eines selbst gebastelten Modells lernen wir, wie ein Segelboot aufgebaut ist, warum es sogar gegen den Wind fahren kann, und natürlich die wichtigsten Knoten.

Sobald das Wetter es zulässt, beginnt der praktische Teil im SVC-Hafen. Dort stehen uns neben unseren beiden eigenen Optimisten auch die des Vereins zur Verfügung. Der Hafen bietet bei (fast) jedem Wetter ein gut geschütztes Revier, um das Ab- und Anlegen, Kurshalten, Trimmen, Wenden, Halsen, Aufschießen und (an einem warmen Sommertag) das Aufrichten des Bootes nach dem Kentern zu üben. Nach den Sommerferien bis zum Saisonende steht das etwas sportlichere Segeln im Vordergrund.

Tanz-AG

Die Tanz AG ist eine AG in Schülerregie, die im Mai 2011 durch Tobias Bindhammer ins Leben gerufen worden ist. Herr Kramer hilft bei Fragen und unterstützt die AG bei ihren Plänen. Auftritte, Ideen und anderes werden mit der ganzen AG besprochen. Das Genre ist breit gestreut. Von Videoclip-Dancing über Hip-Hop zu Standardtänzen. Alles ist dabei. Es wird zu modernen Liedern getanzt von z.B. Lady GaGa, Gotye oder The BossHoss. Die Tänze sind so ausgelegt, dass sie unterhaltsam sind und zusammen gesehen eine kleine Geschichte erzählen. Es gibt Tänze, die laufen vier Minuten, aber auch große Projekte wie das Mega-Medley. Bei diesem heißt es, zwölf Minuten durchhalten und durchtanzen. Es ist für alle etwas dabei. Ein anderes Projekt war es, nur zum Klavier zu tanzen.
Die AG findet jeden Dienstag um 13:45 Uhr bis 15 Uhr in der Aula des Lichtenberg-Gymnasiums statt. Alle Schüler und Schülerinnen von den 5. Klassen bis zu den 10. Klassen sind herzlich willkommen. Das Motto der Tanz AG lautet: Bring die Welt zum Leuchten; weil ein Lachen mehr wert ist als eine Träne.

Besondere Erfolge:
Tag der offenen Tür für Eltern, Verwandte und Freunde
T-Shirt Druck für die Tanz AG

Die Theater-AG

Am Lichtenberg Gymnasium besteht seit über zwei Jahrzehnten. Sie ist offen für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 bis 12. Insbesondere zu Schuljahresbeginn besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, in die Arbeit der bestehenden Gruppe „hineinzuschnuppern“. Mit Hilfe der Einübung verschiedener grundlegender Techniken des Theaterspielens und gruppendynamischer Übungen wächst die neue Gruppe zusammen  und entscheidet sich anschließend für ein gemeinsames Aufführungsvorhaben.

Während der wöchentlich stattfindenden Proben und  einer intensiven  Probenwoche außerhalb des Schulalltags wird das Stück schließlich zur Aufführungsreife entwickelt und wenige Wochen später, in der Regel vor den Osterferien, mehrmals aufgeführt. Im Mittelpunkt der bisherigen Arbeit stand die Umsetzung von klassischen Bühnentexten. Darüber hinaus hatten aber auch Theater – Experimente, die von der Erlebniswelt der Jugendlichen ausgingen,  ihren Platz im Programm.

Theaterarbeit ist kreativ, macht vor allem Freude und entdeckt bzw. fördert auf spielerische Weise unterschiedliche Kompetenzen der Schüler. Besonderen Wert legen wir dabei auf die Entwicklung von Teamfähigkeit.

Triathlon AG

Die Triathlon – AG wurde ab dem Schuljahr 2011/12 ins Leben gerufen.  Angesprochen werden besonders die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 bis 10, aber auch Schülerinnen und Schüler der Oberstufe können selbstverständlich teilnehmen.

Die AG hat sich zum Ziel gesetzt, die Grundlagenausdauer, als wichtige sportliche Komponente auch für andere Sportarten, zu verbessern. Wobei die Vorbereitung auf den in geraden Kalenderjahren stattfindenden Schüler-Triathlon in der Wingst im Mittelpunkt steht.

Von den Herbst- bis zu den Osterferien wird die Disziplin Schwimmen im Hallenbad trainiert. In den Sommerferien liegt der Schwerpunkt beim Radfahren und Laufen.

Da diese AG erst gestartet ist, sind noch keine sportlich, messbaren Erfolge zu verzeichnen.

Ein Foto wird demnächst angefertigt.

Eltern- und Schülervertretung und Förderverein Schülerrat

Der Schülerrat (SR) des Lichtenberg-Gymnasiums Cuxhaven ist nicht nur für das Organisieren der Feste zuständig, sondern hat auch Mitspracherecht in so ziemlich allen wichtigen Themen, die die Schule betreffen, wie z.B. der Umwandlung der Schule in eine Ganztagsschule.
Aus jeder Klasse wird immer ein/e Klassensprecher/in und ein/e Vertreter/in gewählt.

Schüler, welche sich freiwillig für die Schule einsetzen wollen, können sich in den SR wählen lassen. Der SR trifft sich circa zweimal im Monat. Die Treffen werden dann an dem „Schwarzen Brett“ angekündigt.
Gerade arbeitet der SR an dem SR-Raum und dem Oberstufenraum. Da sich der SR nicht um alles gleichzeitig kümmern kann, gibt es spezielle Arbeitsgemeinschaften, welche hauptsächlich für den SR arbeiten. Zu diesen Arbeitsgemeinschaften zählt unter anderem auch das Organisationsteam, und eine kurzzeitig zusammengeschlossene Schülerschaft, welche sich für das anstehende Schulrock-Festival "LiG Rock" arrangiert. Wie man sieht, ist der SR des Lichtenberg-Gymnasiums ist in allen wichtigen Projekten der Schule wiederzufinden, egal ob groß oder klein.                   

Schulelternrat

Vereinigung der Ehemaligen des Lichtenberg-Gymnasiums